#CORONA: Hotline für Nachbarschaftshilfe

Am 18.03.20 berichteten wir bereits über die Internetplattform nebenan.de. Dort finden Nachbarn im Veedel zusammen, um sich gegenseitig in diesen Zeiten beizustehen und zu helfen. Doch nicht jeder hat einen Internetzugang oder kann damit so leicht umgehen. Gerade ältere Nachbarn, die als Risikogruppe geschützt werden müssen, haben oft keinen Zugang zu den vielen Online-Angeboten. Umso mehr freuen wir uns, dass es nun dank der nebenan.de Stiftung auch eine  Hotline für Nachbarschaftshilfe gibt.

Sie suchen Hilfe?

Dann rufen Sie die folgende Telefonnummer an:

HOTLINE FÜR NACHBARSCHAFTSHILFE  0800 866 55 44

Unter der Hotline können Personen ein Hilfe-Gesuch aufgeben. Das Gesuch wird automatisch nach PLZ sortiert auf der neuen Seite nebenan.de/corona eingespielt und ist nur für registrierte und verifizierte Nutzer sichtbar. BITTE TEILEN SIE DIESE HOTLINE IN DER NACHBARSCHAFT (Aushang, weitersagen etc.)

Sie können helfen?

  • Registrieren und verfizieren Sie sich bei nebenan.de. Wenn Sie schon ein Nutzerkonto haben, loggen Sie sich ein.
  • Sehen Sie sich die aktuellen Hilfe-Gesuche aus Ihrem PLZ-Gebiet an und schauen Sie, wem Sie helfen können.
  • Klicken Sie auf “Jetzt helfen” , erhalten Sie die Telefonnummer des Suchenden und nehmen Sie direkt Kontakt auf

So funktioniert’s:

 

#CORONA: Nachbarn helfen Nachbarn

Liebe Anwohnerinnen und Anwohner,

in diesen für uns allen sehr ungewöhnlichen Zeiten müssen und wollen wir näher zusammenrücken. Sie suchen Hilfe? Für viele von uns stellen sich gerade folgende Fragen: Wie stelle ich die Kinderbetreuung sicher, wenn Kitas und Schulen geschlossen haben? Wie komme ich an Einkäufe oder Medikamente, wenn ich gesundheitsbedingt nicht vor die Tür kann? Wie komme ich an mögliche finanzielle Hilfen oder andere Unterstützung?

Nachbarn in Ihrer Nähe stehen vielleicht vor ähnlichen Herausforderungen oder können Ihnen bei der Betreuung, beim Einkauf oder bei anderen Besorgungen und wichtigen Gängen Unterstützung bieten. Doch wie finden wir zusammen? Woher wissen wir wer Hilfe benötigt oder gerade helfen kann? Hierzu gibt es eine Online-Plattform: nebenan.de.

Bei nebenan.de haben sich allein für die Altstadt/Süd bereits ca. 5.000 aktive Nachbarn registriert. Dort finden Sie ganz sicher zusammen. Für nebenan.de gibt es auch eine App im App Store oder bei Google Play.

Bleiben Sie gesund und kommen Sie gut durch diese für uns alle sehr ungewohnten Zeiten.

 

Ihre Bürgerinitiative Zukunft Neumarkt e.V.

Am Josef-Haubrich-Hof tut sich was

Ende 2019 sind wir mit unserem Aktionsplan Neumarkt gestartet. Dieser hat zum Ziel konkrete und messbare Maßnahmen zur Verbesserung unseres Wohn- und Arbeitsumfeldes zu erreichen. Im Dezember und im Januar fanden hierzu Gespräche seitens der Bürgerinitiative mit dem Gesundheitsamt, der Polizei und dem Ordnungsamt statt.

Jahrelang sah es vor der Einfahrt zur Tiefgarage am Josef-Haubrich-Hof so aus: Drogenkonsumenten und Drogendealer tummelten sich vor der Tiefgarageneinfahrt. Der private Sicherheitsdienst am Josef-Haubrich-Hof konnte nur mit Mühe tagsüber einigermaßen für Ordnung sorgen. Abends und an Wochenenden, wenn der Sicherheitsdienst nicht mehr da war, versammelten sich wieder Dealer und Drogenabhängige. Es ist ein berüchtigter Ort der Drogenszene. Für Anwohner und Nutzer der privaten und auch öffentlichen Tiefgarage ein täglicher Graus.

Gemeinsam konnten wir hier über unseren Aktionsplan Neumarkt zusammen mit Polizei, Ordnungsamt und Gesundheitsamt einiges bewegen. In gemeinsamen Gesprächen haben wir das Ganze immer wieder thematisiert. Das Gesundheitsamt hat daraufhin aktiv den Kontakt mit den privaten Parkhausbetreibern gesucht. Auch Polizei und Ordnungsamt haben durch die Gespräche mit uns ein besseres Verständnis entwickelt. Nun sind die schrecklichen Zustände an der Tiefgarageneinfahrt Josef-Haubrich-Hof zumindest für den Moment Vergangenheit. Und wir hoffen und wünschen uns, dass dies auch weiter so bleibt. Hierzu bleiben wir weiter im regelmäßigen Austausch mit der Stadt.

Falls Sie konkrete Punkte im Alltag erleben die beseitigt werden müssen, um das Umfeld zu verbessern, bitten wie Sie, diese an buergerinitiative@zukunft-neumarkt.de zu melden und kurz zu schildern, gern auch mit Bildmaterial. Wir nehmen diese Punkte dann gern in den Aktionsplan zur Beseitigung dieser Missstände auf.

Sie möchten die Arbeit der Bürgerinitiative Zukunft Neumarkt über eine Vereinsmitgliedschaft, eine Spende oder durch Ihre aktive Mitarbeit im Verein unterstützen? Weitere Informationen hierzu finden Sie auf unserer Website unter Verein unterstützen.

Die Zentralbibliothek: Ein Lichtblick für unser Veedel

Stadtbibliothek Köln in 2019 für Innovation ausgezeichnet

Die Stadtbibliothek Köln zählt zu den bedeutendsten und größten öffentlichen Bibliotheken Deutschlands. 2,4 Millionen Menschen besuchten die Zentralbibliothek am Josef-Haubrich-Hof und die 11 Stadtteilsbibliotheken im Jahr 2019. Die Stadtbibliothek Köln ist mehr als nur Buch. Sie ist eine eine Begegnungsstätte, sie ist Teil des öffentlichen Lebens. Mehr dazu im Jahresbericht 2019 der Stadtbibliothek Köln. Der Dachverband der Bibliotheksverbände bezeichnete unsere Stadtbibliothek sogar als eine der attraktivsten Kultur- und Bildungseinrichtungen in Europa und verlieh hierfür in 2019 Hannelore Vogt, Direktorin der Stadtbibliothek, die “Karl-Preusker-Medaille”, eine der renomiertesten Preise im Bibliotheksbereich.

Wir haben dafür gekämpft, dass unsere Bibliothek auch ein Lichtblick bleibt

Umso mehr freuen wir uns, dass wir es als Bürgerinitiative gemeinsam mit der Politik geschafft haben den Vorschlag unseres Sozialdezernenten Dr. Rau von Mai 2019 abzuwenden, direkt an der Zentralbibliothek am Josef-Haubrich-Hof einen einen Drogenkonsumraum in Containerbauweise einzurichten. Wir berichteten davon (Link zum Artikel)

Stadtbibliothek ab Ende April auch sonntags geöffnet

Die Stadtbibliothek tut unserem Veedel gut. Sie zieht Menschen an, ob jung oder alt, ob arm oder reich. Hier ist jeder willkommen. Sie gehört den Bürgerinnen und Bürgern. Wenn die Bibliothek am Sonntag geschlossen hat, wird es trostlos am Josef-Haubrich-Hof. Sofort versammeln sich Drogendealer und Drogenabhängige vor den Eingängen. Da traut sich nicht mehr jeder dran vorbei. Umso mehr freuen wir uns, dass die Stadtbibliothek nun ab dem 26.04.2020 auch sonntags von 13-18 Uhr öffnet, den Bürgerinnen und Bürgern zur Verfügung steht und unser Veedel belebt.

Frohe Weihnachten

Liebe Anwohner, Gewerbetreibende und Besucher des Neumarkts,

wir wünschen Ihnen, Ihren Familien und Freunden ein besinnliches und friedvolles Weihnachtsfest. Genießen Sie die Zeit, um zur Ruhe zu kommen, spazieren zu gehen und die Gedanken schweifen zu lassen, Zeit für sich, für die Familie und für Freunde zu nehmen. Nutzen Sie die Zeit, um Kraft zu sammeln für das neue Jahr. Kommen Sie gut und gesund ins neue Jahr.

Frohe Weihnachten.

Ihre Bürgerinitiative Zukunft Neumarkt e.V.